Salon by Obermeier

Haare Färben

Die passende Haarfarbe für Sie.
Wir sind der Spezialist für Haare färben in München.

Haare färben München

Eine frische Haarfarbe belebt und bedeutet Veränderung. Wir lieben es mit dem Haare färben Freude zu versprühen und informieren Sie über alles was Sie darüber wissen sollten.

Welche Haarfarbe ist für meinen Typ geeignet?

Es ist nicht immer leicht sich für eine Typveränderung zu entscheiden. Der Wunsch danach ist groß. Genauso soll es aber auch zur eigenen Person passen. Grundlegend kann die passende Haarfarbe und der Typ in 4 Kategorien eingeteilt werden. Diese sind nach den Jahreszeiten gewählt und verraten welche Nuancen Ihre Haare und das Gesicht zum Strahlen bringen.

Farbtyp Frühling

Dieser Farbtyp hat seinen Ursprung im Norden und den westlichen Ländern.

 

Hautton:

Die Hautfarbe zeichnet sich durch Helligkeit und leicht rosane Töne ab. Sommersprossen sind in den meisten Fällen auf der Haut und die Wangen schimmert rötlich.

Augenfarbe:

Diese ist immer sehr hell und strahlt in klarem Blau und Grün

Haarfarbe:

In aller Regel sind die Haare blond. In gewissen Ausnahmen können Sie auch ins rötliche oder leicht dunkle gehen.

Das passt dazu:

Da sie von Natur aus schon sehr hell sind sollten Sie weitere sehr helle oder aschige Töne beim Haare färben vermeiden. Greifen Sie eher zu warmen Farben wie ein Honigblond bis über zu Mittelbraun. Ein schwarzer Ton würde zum Schneewittchen-Look führen. Dieser passt aber eher zu kühleren Hauttypen.

Farbtyp Sommer

Dieser Farbtyp hat einen ähnlichen Ursprung und ist sehr hell.

 

Hautton:

Die Haut besticht durch rosige Töne und hat einen leicht bläulichen Hautunterton.

Augenfarbe:

Diese sind in allen Blau-Variationen bis hin zu hellem Braun möglich.

Haarfarbe:

Meist wirken die Haare durch Ihre Kombination etwas geschwächt. Die Farbe reicht von Blond bis Brünett und hat oft einen aschigen Grundton.

Das passt dazu:

Bei einer Tönung oder beim Haare färben sollten Sie meist zu Aschbraun oder sogar Platinblond greifen. Vermeiden Sie dem gegenüber rötliche Töne, denn diese lassen Sie etwas älter wirken.

Farbtyp Herbst

Dieser Farbtyp ist von Natur aus leicht dunkler und wirkt rassiger.

 

Hautton:

Die Haut schimmert oftmals in dunklem Bronzeton, aber kann auch ins Braune gehen. Diese Menschen kommen vermehrt aus dem Orient bis hinunter nach Afrika.

Augenfarbe:

Überwiegend sind die Augen braun oder mit Facetten von Grün oder Blau.

Haarfarbe:

Die Farbe reicht von hell bis dunkelbraun und hat gerne einen rötlichen Schimmer.

Das passt dazu:

Auf blondiertes Haar sollte beim Haare färben eher verzichtet werden. Stattdessen sehen Akzente in Goldblond oder Haselnussbraun wunderbar aus. Gerne können hierbei noch Kupfertöne mit beigemischt werden.

Farbtyp Winter

Dieser Farbtyp lässt die Adern durch die sehr helle Haut schimmern und hat sehr dunkle Haare. Der sogenannte Schneewittchen-Effekt.

 

Hautton:

Ein weit verbreiteter Typ mit sehr blasser und durchschimmernder haut  mit kühlblauen Tönen.

Augenfarbe:

Oftmals ein klares Grün über Grau bis zu Dunkelbraun.

Haarfarbe:

In der Natürlichkeit in fast jedem Fall Schwarz oder sehr dunkles Braun.

Das passt dazu:

Verzichten Sie auf Strähnchen und achten Sie besonders auf die Pflege der dunklen Haare. Der Glanz sollte im Vordergrund stehen und von Farbe mit blonden Tönen Abstand genommen werden. Es empfiehlt sich mutig zu werden und Haare färben in Blauschwarz oder Grünschwarz zu probieren.

Haare färben oder tönen?

Eine sehr berechtigte Frage, da dies einen sehr großen Unterschied für das Haar bedeutet.

 

Zuerst ist es wichtig zu wissen, dass eine Tönung nur das Haar umschließt und eine Farbe in das Haar tief eindringt.

Die Tönung wirkt also nur äußerlich und wäscht sich nach und nach wieder heraus. Es ist daher ideal um einen neuen Look zu testen ohne direkt permanent zu färben. Allerdings ist es möglich, dass bei geschädigtem Haar die Tönung in die Struktur eindringen kann und es dadurch mehr wäschen braucht um aus dem Haar zu gelangen.

Wie schon zu Anfang erwähnt sitzt bei einer dauerhaften Färbung die Farbe tief in der Haarstruktur. Das ist somit etwas schädlicher für das Haar. Allerdings wäscht sich diese nicht aus, sondern kann nur verblasen und die Leuchtkraft verlieren.

In der Praxis wird das Haare färben zum aufhellen, also blondieren, oder zur Kaschierung der grauen Haare eingesetzt. Somit muss Oxidationsmittel beigemischt werden, welches das Haar leicht angreift.

Vorsorge ist besser wie Nachsorge. Aus diesem Grund sollten Sie sich Ihrer Entscheidung zum Haare färben sicher sein. Denn direkt nach der Behandlung lässt sich Ihr Haar sehr schlecht mit einer anderen Farbe überfärben.

Um die Leuchtkraft länger zu erhalten sollten Sie das strapazierte Haar mit einer Haarkur oder Wellaplex behandeln lassen.

Haare färben Trends

Viele aktuelle Trends drehen sich und sind Jahr für Jahr wieder “In”. Im folgenden Verlauf zeigen wir euch die absoluten Klassiker und Dauerbrenner.

In der Wärme liegt die Power. Daher sind auf dem ersten Platz warme Blondtöne. Die warmen Töne funktionieren für jedes Blond und können mit zarten Strähnen in Honig – und Karamellblond in das Haar eingearbeitet werden. Während die kühligen, aschigen Farben aus dem Trend sind erleben die warmen Töne wieder Ihre Hauptsaison.

Den zweiten Platz belegen satte braune Töne. Die Brünetten werden sich freuen und können Ihre Haare mit mittelbraunen Nuancen auffrischen oder das dunkle Schwarzbraun wieder intensiv zum strahlen bringen. Bei den Brauntönen ist die Pflege sehr wichtig. Denn der Glanz geht hier schneller verloren.

Auf dem dritten Platz finden wir ergänzend zum Blond die warmen Grautöne. Je heller die aktuelle Haarfarbe ist, desto leichter lassen sich warme Grausträhnen ins Haar bringen. Ein warmes Grau lässt sich natürlich mit allen Farben super kombinieren, doch entfaltet es mit blonden Haaren erst Ihre volle Wirkung.

Zum vierten Platz gibt es nur zu sagen: Kupfer- und Pfirsichtöne sind beim Haare färben gekommen um zu bleiben.

Denn wer herausstechen möchte ist mit dieser Farbkombination sehr gut dran. Es ist nicht zu intensiv, bewirkt aber schon eine große Veränderung. Zusätzlich eine gute Wahl, wenn Sie sich noch nicht an komplett rote Haare herantrauen. So kann Kupfer ein erstes Experiment auf dem Weg werden. Diese Töne sind in unzähligen Farbvariationen wählbar.

Abschließend gibt es zu den vier Punkten noch eines zu ergänzen: Farbe sieht am besten mit einem natürlichen Verlauf im Haar aus. Starke Kontraste sind aus der Mode. Daher ist Ombre und Co eher Geschichte und lässt dem Balayagetrend den Platz. So kann das Haar das ganze Jahr über so aussehen, als wäre man gerade aus dem Urlaub zurück gekommen.

Für all die gepflegten Menschen, welche das älter werden erfasst hat und die grauen Haare zum Vorschein kommen: Dafür gibt es eine natürliche Art und Weise für Ihren neuen Look, das Grombre.

Wieviel kostet Haare färben?

Zu diesem Punkt verweisen wir sehr gerne auf unsere aktuelle Preisliste. Es kommt darauf an, ob Sie eine einheitliche Farbe wünschen oder Farbverläufe mit eingearbeitet werden. Idealerweise sollten Sie sich dazu von unseren Top Stylisten vor Ort beraten lassen. Sie finden uns in Sendling in der Nähe der Lindwurmstraße.

Wie oft kann man sich die Haare färben?

Eine gute Frage, denn eine Typveränderung findet nicht nur einmal statt und kann häufiger vorkommen als geplant. Im folgenden klären wir auf wie häufig es möglich ist ohne das die Haare Schaden nehmen.

Da jeder Mensch sehr unterschiedlich ist hängt es ganz von Ihrer Haarstruktur ab. Die Struktur sollten sich unsere Top Stylisten vor Ort genauer ansehen um dazu eine spezifische Antwort zu geben.

Generell gilt, dass kräftiges Haar bereits nach 3 bis 4 Wochen wieder gefärbt werden kann. Bei dünnem bzw. feinerem Haar sollten gut und gerne 2 Monate vergehen. Das ist natürlich in Abhängigkeit vom verwendeten Färbeprodukt. Wie weiter oben im Text erwähnt greift eine permanente Färbung das Haar stärker an als eine Tönung.

Gefärbtes Haar pflegen?

Ob Kupferrot, Aschblond oder Haselnussbraun: Jedes gefärbte Haar braucht eine Pflege. Im ersten Schritt ist es wichtig nicht direkt nach dem Friseurbesuch die Haare zu waschen und auch danach etwas weniger häufig. In den ersten 48 Stunden nach der Farbbehandlung müssen die Farbpigmente sich noch in der Haarstruktur festsetzen. Zusätzlich sollte nicht zu heiß gewaschen werden, sowie ein Shampoo und Conditioner für farbbehandeltes Haar. Genauso sollte einmal die Woche eine Haarkur gemacht werden.

Für die Haarwäsche zuhause sollten Sie darauf achten Ihre nassen Haare nicht mit dem Handtuch trocken zu rubbeln, da sonst die Fasern aufgehen und diese dann sehr matt wirken können. Auch mögen gefärbte Haare keine Hitze wie Lockenstäbe, Föhn oder Glätteisen. Solange diese zum Styling benutzt werden am besten mit einem Hitzeschutzspray verwenden.

Gefärbte Haare mögen zusätzlich keine Produkte mit Silikonen und wollen auch gegen die UV-Strahlen der Sonne geschützt werden. Hierfür gibt es etliche Öle oder Sprays mit dem passenden UV-Schutz. Das gilt nicht nur im Sommer, sondern auch im Urlaub und gerade dort kommt jeder sehr oft mit Salz- oder Chlorwasser in Kontakt. Dieses gilt es ebenso zu meiden oder weniger häufig in den Pool oder ins Meer zu springen.

Zu guter Letzt trägt das vorsichtige und langsame bürsten der Haare zum Farberhalt bei. Wenn die Mähne mal schwerer zu kämmen ist, dann kann mit einer Spülung oder einem Leave-In-Spray das Haar einfacher entwirrt werden. Wenn beim kämmen alles richtig gemacht wird, dann sollten die Spitzen alle 4-12 Wochen nachgeschnitten werden. Dadurch wird Spliss verhindert und die Farbverläufe, wie auch die Brillianz bleiben erhalten. 

Bei uns wird Haare färben zum Erlebnis. Unweit des Harras und in der Nähe zu Giesing und Laim finden Sie uns in der goldenen Mitte zum Westpark.

Wir lieben Farbe!

Jetzt Online Ihren Termin vereinbaren

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen